Rebecca Maria Salentin

leben
arbeiten
lesen
sehen
hören
schreiben
impressum

leben

offiziell

komprimiert

optional

• geb. 13.07.1979 in Eschweiler
• 2000-2003 Nebenjobs Garten-Landschaftsbau und Catering
• 2005 Teilnahme am 13. Open-Mike
• 2007 Der Roman 'Hintergrundwissen eines Klavierstimmers' erscheint bei Schöffling & Co.
• 2007 dreimonatiges Aufenthaltsstipendium im Literarischen Colloquium Berlin
• 2007 Teilnahme am 11. Klagenfurter Literaturkurs
• 2008 dreimonatiges Aufenthaltsstipendium im Stuttgarter Schriftstellerhaus
• 2009 Homines Urbani Stipendium Villa Decius (drei Monate)
• 2009 Redaktion der Literaturzeitschrift Radar
• 2009 Eröffnung des Sommercafés ZierlichManierlich
• 2012 Stipendium im Schloss Hundisburg, Sachsen-Anhalt
• 2013 Arbeitstipendium der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
• 2015 (09. März) Der Roman 'Schuld war Elvis' erscheint bei C. Bertelsmann
• 2015/2016 Werkstipendium des Deutschen Literaturfonds
• Abitur mit Auszeichnung
• Zwei Söhne
• Veröffentlichungen in Anthologien und Zeitschriften
• Teilnahme am 13. Open Mike
• verschiedene Preise und Stipendien
• Sommercafébetreiberin im ZierlichManierlich
• Kindheit in der Voreifel
• Hat eine Oma, die die Jüngste von 18 Geschwistern ist
• Hat selbst vier Geschwister
• dazu 31 Cousins und Cousinen
• und 2 Söhne
• Löste mit der Geburt ihres ersten Sohnes eine Flut von Schwangerschaften in der Jahrgangsstufe aus
• Kann Bäume pflanzen und Drainagen legen
• Ordnet ihre Bücher nach Farben
• Liest oft quer
• Mag keine knusprigen Spinnen

×

• dreimonatiges Homines Urbani Stipendium Villa Decius
• dreimonatiges Aufenthaltsstipendium im Schriftstellerhaus Stuttgart
• Teilnahme am 11. Klagenfurter Literaturkurs
• dreimonatiges Aufenthaltsstipendium im Literarischen Colloquium Berlin
• Teilnahme am 13. Open-Mike
• dreimonatiges Aufenthaltsstipendium des Landes Sachsen-Anhalt auf Schloss Hundisburg
• Arbeitsstipendium der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
• Werkstipendium des Deutschen Literaturfonds (2015 / 2016)
• Arbeitsstipendium der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen (2016)